Chorleiter Michael Eisele

Jahrgang 1986, erhielt schon in den frühen Kinderjahren Klavier- und Musikunterricht. Schon früh knüpfte er Kontakte mit der Kirchenmusik und absolvierte deshalb die kirchenmusikalische C-Ausbildung der Erzdiözese Freiburg bei Bezirkskantor Klaus Krämer und Stiftskantor Mario Peters mit Auszeichnung.

Danach studierte er Kirchen- und Schulmusik an der Hochschule für Musik Saarbrücken u. a. bei Prof. Andreas Rothkopf. Weitere Studien führten ihn an die Musikhochschule Trossingen, wo er Gesang als Leistungsfach studierte und in der Orgelklasse von Prof. Stefan Johannes Bleicher seine wichtigsten musikalischen Einflüsse erhielt.

Besonders die Chorleitung liegt Michael Eisele sehr am Herzen. Schon als Jugendlicher mit 15 Jahren leitete er den katholischen Kirchenchor Gauselfingen und übernahm im Jahre 2003 die Chorleitung des Gesangvereins „Harmonie“ Gauselfingen.

Auch während des Studiums zeigte sich ein immer stärker werdendes Interesse an der Chorleitung, was ihn dazu brachte, intensive Studien in der Chorleitung zu betreiben.

Der katholische Kirchenchor Stetten u. H. und der neugegründete „Junge Chor“ der Seelsorgeeinheit Fehla-/Killertal singen mittlerweile auch unter Eiseles Dirigat.

Dabei ist es ihm wichtig, auch Laiensänger an die großen Werke heranzuführen. Deshalb singt von Zeit zu Zeit ein Projektchor des Kirchenchores Stetten u. H. größere Werke Mozarts, Haydns und Bachs.

Michael Eisele trat schon in der Leipziger Thomaskirche, im Altenburger, Merseburger und Freiberger Dom, an bedeutenden Orgeln in Paris, an großen Denkmalorgeln in Deutschland und an verschiedenen Orgeln Wiens auf. Auch an der Hechinger Stiftskirchen-Orgel konzertierte Michael Eisele, sowie an der neuen Mühleisen-Orgel in St. Fidelis, Burladingen, wo er die Stelle als Organist seit Dezember 2011 ausübt.

Beim Gesangverein „Harmonie“ Gauselfingen leitet Michael Eisele alle Sängerinnen und Sänger von klein bis groß: Den Kinder- und Jugendchor und die erwachsenen Sänger der „Harmonie“ Gauselfingen.